Baugeld so billig wie nie

Baugeld so billig wie nie

Dank der niedrigen Notenbank- und Anleihezinsen sind Immobilienkredite günstiger als je zuvor. Wie Hauskäufer und -besitzer jetzt davon profitieren:

Noch vor einem Jahr deuteten alle Vorzeichen darauf hin, dass die Ära historisch niedriger Zinsen, die uns Finanz- und Euro-Krise beschert hatten, zu Ende gehen würde. Die US-Notenbank hob munter die Leitzinsen an, die Europäischen Zentralbank zog sich aus der expansiven Geldpolitik zurück, Staatsanleihen brachten wieder Mini-Renditen. Und vor diesem Hintergrund waren auch die Bauzinsen ein kleines bisschen gestiegen. Doch diese Entwicklung hat sich seitdem umgekehrt.

Konjunktursorgen, Handelskonflikte, die hohe Staatsverschuldung in Italien und Griechenland sowie die Risiken aus dem bevorstehenden Brexit haben sowohl die US-Notenbank Fed als auch die Europäische Zentralbank (EZB) vorsichtig werden lassen. Um die Wirtschaft anzukurbeln, hat Fed-Chef Jerome Powell am Mittwochabend eine Zinssenkungverkündet. Auch die EZB bereitet die Märkte seit kurzem darauf vor, dass sie ihre lockere Geldpolitik länger aufrechterhalten will – zumal von der designierten EZB-Präsidentin Christine Lagarde ohnehin ein Festhalten an der Nullzinspolitik erwartet wird.

FINDEN SIE DIE BESTE BAUFINANZIERUNG

Für Menschen mit einem aktuellen Finanzierungsbedarf sind das gute Nachrichten: Vor fünf oder zehn Jahren waren Baufinanzierungen noch deutlich teurer. Damals kostete ein Baudarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung im Durchschnitt noch 4,5 Prozent Zinsen.

Wer nun also Haus oder Wohnung kaufen oder bauen möchte, findet zumindest auf der Finanzierungsseite Idealbedingungen vor. Schwieriger sind da schon die Objektsuche und die hohen Immobilienpreise. Doch mit uns an Ihrer Seite finden Sie nicht nur die beste Finanzierung, sondern auch Ihre Wunsch-Immobilie.

KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen